Spee-Cup 2016 geht an die EF

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.09 (22 Votes)

Am 28. Januar 2016 wurde an unserer Schule zum zweiten Mal der Spee-Cup ausgetragen, bei dem eine Lehrermannschaft und  jeweils ein Team der drei Oberstufenjahrgänge gegeneinander Fußball spielen. Die Rahmenbedingungen des diesjährigen Spee-Cups passten: Der Organisator Herr Arnoldt bewährte sich als Stadionsprecher, Herr Aengeneyndt als Schiedsrichter und die Jahrgangsstufe Q2 hatte für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt. Demenstprechend wollten sich viele Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer die Veranstaltung nicht entgehen lassen und die Schulturnhalle, in der die Veranstaltung stattfand, war gut gefüllt.

Das erste Spiel des Tages bestritt die Lehrermannschaft gegen die EF. Das Lehrerteam bildeten Herr Barluscke, Herr Berndt, Herr Blum, Herr Jahnke, Herr Kräkel, Herr Mangel, Herr Oemer, Herr Raths, Frau Schwede, Herr Yousef und Herr Zappatore. In diesem mit einer gesunden Aggressivität geführten Spiel überraschte die EF mit einem sicheren Kombinationsspiel, dem das Lehrerteam oftmals wenig entgegenzusetzen hatte. Dennoch schaffte es die Lehrerschaft nach anfänglichen Abstimmungsproblemen einen 2:1 Vorsprung herauszuspielen, ehe Herrn Raths im Tor der Lehrer ein kapitaler Fehler passierte. Er ließ den Ball fast unbedrängt über sich ins Tor passieren. Dieser Schnitzer des sonst sicheren Rückhaltes sollte nicht nur den Entstand des ersten Spiels bedeuten (2:2), sondern er würde noch weitreichende Folgen auf den gesamten Turnierverlauf nehmen. Im zweiten Spiel setzte sich die Jahrgangstufe der Q1 etwas glücklich gegen die technisch versierten Spieler der Q2 durch. Ähnlich viel Glück und Können schienen die Q1er auch im nächsten Spiel gegen die Lehrer zu haben, denn auch hier führten sie lange mit 1:0, ehe das Lehrerteam den Schülern mit 3:1 die Grenzen aufzeigte. In diesem Spiel stach besonders die einzige Spielerin des Turniers, Frau Schwede, heraus. Mit einem sicheren Stellungspiel und wenig Respekt nahm sie den Jungs den ein oder anderen Ball vom Fuß. Nachdem die EF das nächste Spiel mit 1:0 für sich verbuchen konnte war abzusehen, dass es auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen diesen und den Lehrern hinauslaufen würde. Das Lehrerteam erfüllte seine anschließende Aufgabe mit viel Kampf und Willen gegen die Mannschaft der Q2, welche man letztlich durch ein schönes Weitschusstor von Herrn Mangel mit 2:1 besiegen konnte. Das Team der EF benötigte für den Turniersieg im letzten Spiel nun einen Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied. Danach sah es lange nicht aus, denn die Q1 wehrte sich nach Kräften. Letztlich sicherte sich die EF aber durch ein insgesamt ungefährdetes 5:1 verdient den Turniersieg. Wirft man nun einen Blick zurück auf das erste Spiel des Tages dann war der Lapsus von Herrn Raths turnierentscheidend. Die zwei Punkte, welche die Lehrer derart fahrlässig aus der Hand gaben, fehlten am Ende, um die EF im Gesamtklassement überholen zu können. Trotzdem können die Lehrer einen Erfolg verbuchen. In zwei Jahren ist es noch keiner Schülermannschaft gelungen, die Lehrerschaft zu schlagen. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Herr Arnoldt den teilnehmenden Mannschaften ihr Urkunden.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Welche Vorsätze habt ihr für das neue Jahr 2020?

Besserer Jahresverlauf ,Christina 6b


Mehr Glück und weniger Streit, Kimberly 6b


Besser in der Schule sein, Josephine 6f


Besser in der Schule sein, Jan 6b


Mehr draußen sein, Paula 6b und Melanie 6b


Sportlicher sein, Pauline 7c


Gute Noten, Evelin 7e und Aalaa 7e


Fake Freunde vergessen, Mariam 6b


Gut in der Schule sein und gute Noten, Luisa 6b


Kein Unglück mehr, Clara 8c

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen