Die 8. Klassen besuchen das BIZ

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.72 (9 Votes)


Am 18.03.2015 waren wir von der Klasse 8a im Berufs-Informations-Zentrum (kurz BIZ). Dort wurden wir von den Leuten, die dort arbeiten, empfangen. Wir sollten uns alle in den Konferenzraum setzen. Dort wurde uns ein Vortrag zur bevorstehenden Berufswahl gehalten und wie wir uns darauf vorbeireiten sollen. Nachdem dieser Vortrag beendet wurde, sind wir nach unten an die Computer gegangen und sollten da auf der Internetseite: www.planet-beruf.de das Berufe-Universum machen.

 

speektakel beim Jugendmedienevent 2015

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.62 (13 Votes)


Vom 19. bis 22.03.2015 fand das JugendMedienEvent in Köln statt. Hier trafen sich Medieninteressierte im Alter von 14 bis 24 Jahren in der Jugendherberge Köln-Deutz. Jeder konnte vor diesem Event sein eigenes Programm wählen, um zum Beispiel im WDR eine eigene Sendung zu produzieren oder die Pressearbeit bei WestLotto kennen zu lernen.
Am 19.03 trafen sich alle Teilnehmer um 15:00 Uhr zum Check-In. Dort hat man seinen Zimmerschlüssel bekommen und nähere Informationen zu dem Programm. Nachdem die Zimmer bezogen wurde. Machten sich alle Teilnehmer auf dem Weg zur Eröffnungsrede. Dort wurde mit vier Gästen zu dem Thema „Wozu noch Journalismus?“ debattiert. Diese Diskussion dauerte ca. 2 Stunden. Wir alle kamen ziemlich schnell zu dem Schluss, dass wir alle Journalismus brauchen, damit Meinungsfreiheit und Demokratie herrschen kann. Gegen 23 Uhr kam ein Bus, der uns alle wieder zurück zur Jugendherberge gebracht hat. Somit endete auch der erste Tag.
Am nächsten Morgen mussten wir um 6:30 Uhr aufstehen und um 7 Uhr pünktlich beim Frühstück zu sein. Nach dem Frühstück ging mein Programm um 8 Uhr los. Wir trafen uns im Foyer und kurze Zeit später ging es auch schon zum Studio von WDR 2. Hier sollten wir mit insgesamt 18 Personen unser eigenes kleines Magazin zu drehen.

 

coolMINT-Labor: Wie die eigene Hand

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.15 (10 Votes)


Am 18.03.2014 waren 20 Schüler und Schülerinnen aus dem Jahrgang 8, die auch in der MINT-AG sind, im HNF. Dort wurde diesmal zu dem Thema gearbeitet: Wie die eigene Hand - Prothesen intuitiv und präzise steuern.

 

 

Wir trafen uns um 14:00 Uhr, wie auch beim letzten Mal vor dem HNF. 

Am Anfang wurde uns ein kurzer Vortrag als Einführung zu unserem Thema gehalten.

Wir starteten auch gleich mit einem kleinen Versuch, bei dem ein Schüler mit zwei Händen ein Blatt Papier in einen Briefumschlag stecken muss und ein anderer Schüler das Gleiche nur mit einer Hand machen musste.

Ausflug des Kunstprojektkurses nach Düsseldorf

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.23 (11 Votes)

Der Kunstprojektkurs der Q1 fuhr am 26.01.2015 nach Düsseldorf in das Spee-Archiv in Kaiserswerth und in die Collection Julia Stoschek. In Kaiserswerth wurde uns die Geschichte des Ortes vorgestellt und im Archiv wurden uns viele Leckereien angeboten. Daraufhin probierten einige von uns das Folterinstrument bzw. die Handquetsche aus, die damals zur Strafe und zur Beschaffung von Informationen angewandt wurde, diese hat Friedrich Spee vielen "Hexen" erspart (durch seinen Einsatz gegen die Hexenprozesse).

Tagespraktikum Klasse 8 - Hannah

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.78 (9 Votes)


Am Montag, dem 26.1.15, war ein besonderer Tag für den 8. Jahrgang, denn das Tagespraktikum begann, das heißt die Schüler gingen nicht zur Schule, sondern begleiteten ihre Eltern oder Verwandten zur Arbeit und lernten dabei alles über den Beruf kennen, den dieser Elternteil / Verwandte ausübt. Das hieß früh aufstehen und bis in den Nachmittag bleiben! Hierbei hatten die Schülerinnen und Schüler unsere Klasse einen Fragezettel mit Fragen bekommen, den wir im Laufe des Tages ausfüllen mussten. Diese besprechen wir dann später mit den Wirtschaftslehrern oder mit den Klassenlehrern. 

Als es dann am Dienstag wieder zur Schule ging, erzählten sich die meisten schon, was sie alles erlebt haben. In der Klasse haben dann alle etwas zu ihrem Tag erzählt und auch in anderen Fächern fragten die Lehrer die Schüler .

 

Ich war in einer Praxis für Logopädie in Bad Driburg.

CoolMINT-AG im HNF

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.75 (16 Votes)

Am 05.02.2015 waren 19 Schülerinnen und Schüler im HNF, um im CoolMINT-Schülerlabor Experimente zum Thema Sonne als Steckdose durchzuführen.

Als wir im HNF ankamen, wurden wir von Herrn Gärtner und Herrn Eke empfangen. An diesem Tag waren nicht nur Lehrer unserer Schule da, sondern auch Lehrer aus Estland, Finnland, Spanien und Kroatien. Nachdem wir ein Gruppenfoto gemacht haben, sind wir hoch zum Schülerlabor gegangen.

Ein Mensch verwandelt sich zum Käfer? Interessant oder eher lächerlich?

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.11 (9 Votes)

Am 21.01.2015 bin ich mit meinem Deutschkurs (Jahrgangsstufe Q2) um 11.00 Uhr ins Paderborner Theater zur Aufführung „Die Verwandlung“ gegangen.

Die im Jahr 1912 entstandene Erzählung von Franz Kafka handelt von Gregor Samsa, der als Handlungsreisender arbeitet und sich eines Morgens in ein riesiges Insekt verwandelt wiederfindet. Was zunächst wie ein böser Traum erscheint, entpuppt sich jedoch bald als Realität: Gregor muss als Insekt leben. Nach anfänglicher Sorge und „Akzeptanz“ von seiner Familie, für die er durch seinen ungeliebten Beruf gesorgt hatte, wendet sie sich zunehmend von ihm ab und verleugnet seine menschliche Existenz.

Der D&G-Kurs 10 im Diözesanmuseum

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.92 (6 Votes)



Am 13.01.2015 sind Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10 a,c und e im Rahmen ihres Darstellen und Gestalten-Kurses unter Leitung von Frau Neuwinger in die Ausstellung Zur Ehre der Altäre“ am Domplatz gefahren. Dort geht es um die „Jesuitenschätze aus den Beständen des Diözesanmuseums“, und damit auch um Friedrich Spee (unseren Namensgeber), um seine Lyrik und allgemein um seinen Lebenslauf. Vor allen Dingen ging es um sein „Modernes Denken“, wie z.B. seine Meinung zur Ungerechtigkeit der Hexenverbrennungen.

Ortsbegehung zu einem dunklen Kapitel der Stadtgeschichte

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.25 (6 Votes)


Der Geschichtsprojektkurs der Oberstufe (Q1) der Friedrich-von-Spee-Gesamtschule traf sich am Montag, dem 01.12.14, um sich am Platz der alten Synagoge mit der Vorsitzenden der „Gesellschaft für christliche – jüdische Zusammenarbeit Paderborn e.V.“ Monika Schrader-Bewermeier zu treffen. Hintergrund des Treffens war, dass sich der Kurs momentan bemüht, in Paderborn sogenannte Stolpersteine verlegen zu dürfen, die an das dunkle Kapitel in der Geschichte der Stadt und an die unzähligen Opfer erinnern sollen.

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Musikgeschmack, Lieblingslied und Lieblingsalbum

 

Bei der Umfrage kam raus, dass die meisten Schülerinnen und Schüler Deutschrap hören.

Viele Blackberry sky, Yapma, Mamacita,Ferrari, Aleen oder Standart. Einige hören aber auch englische Lieder wie Pillow talk oder Thotiana.

Bei den Musikrichtungen ist es sehr vielfältig. Die Schülerinnen und Schüler hören englische Musik, traurige Musik, Rap, Pop und Hip Hop.

Die Lieblingsalben sind: Ya Hero Ya Mero, Hoodie season, The Album, 17 und Free 6lack. 

 

 

 

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen