Solarmobil-Wettbewerb in Halle

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (6 Votes)


Am Sonntag, dem 19.04.15, war in Halle ein Solarmobil-Wettbewerb. Es hatten Schüler der MINT-AG teil genommen. Es gab 3 Kategorien: Kreativ, Juniors und Seniors.

 

 

Es galt ein Auto zu bauen, das schnellstmöglich 16 Meter zurücklegen kann, aber die Strecke war aufgeteilt, so dass das Solarmobil hin 8 Meter und zurück 8 Meter fahren musste.

Kulturwettbewerb: So könnt ihr für unsere Schule abstimmen

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.00 (10 Votes)


Das Theaterstück "Bilder vom Meer" von den Darstellen-und-Gestalten-Kursen der Jahrgänge 7 und 10 nimmt an der sogenannten „Spardaspendenwahl 2015“ teil.

 

Das Bild stammt von unserer Schulhomepage www.speepb.de.

 

Dort kann man Preise für die Schule gewinnen. Dafür müssen möglichst viele Leute für unsere Schule stimmen. Und so geht es:

Auf www.spardaspendenwahl.de einfach auf das Projekt unserer Schule klicken. Dann auf „Codes anfordern“. Dort muss man dann seine Handynummer angeben, damit man nicht mehrfach stimmen kann. Per SMS kriegt man dann sogenannte Abstimm-Codes. Dieses hat bei uns mehrere Stunden gedauert, bis die SMS ankam, also nicht wundern. Dann auf „Code eingeben“ klicken und du hast abgestimmt. 

 

Den Link zur Projektseite unserer Schule findest du hier!

Wir drücken unserer Schule die Daumen!

Die Skifreizeit in Österreich

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (8 Votes)


Auch in diesem Jahr wurde die Tradition der Skifreizeit weitergeführt. Vom 27.03. bis 02.04.15 verbrachten Schüler der Friedrich-Spee-Gesamtschule mit Schülern der Gesamtschulen Brakel und Löhne eine schöne Zeit in Neukirchen und der Skiarena Wildkogel. Als Begleitpersonen unserer Schule waren Frau Dahm, Herr Yousef und Herr Jahnke mit dabei.

Die Berlinfahrt der EF (Klasse 11)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (5 Votes)


Wir, die Schüler der EF (unter der Leitung von Herrn Jahnke, Herrn Bürger und Frau Danapel) wurden von dem Bundestagsabgeordneten Burkhard Blienert (SPD) nach Berlin eingeladen, um uns den Bundestag ansehen zu können, an einer Plenarsitzung teilzunehmen und mit ihm ein persönliches Gespräch zu führen.

 

Die 8. Klassen besuchen das BIZ

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.72 (9 Votes)


Am 18.03.2015 waren wir von der Klasse 8a im Berufs-Informations-Zentrum (kurz BIZ). Dort wurden wir von den Leuten, die dort arbeiten, empfangen. Wir sollten uns alle in den Konferenzraum setzen. Dort wurde uns ein Vortrag zur bevorstehenden Berufswahl gehalten und wie wir uns darauf vorbeireiten sollen. Nachdem dieser Vortrag beendet wurde, sind wir nach unten an die Computer gegangen und sollten da auf der Internetseite: www.planet-beruf.de das Berufe-Universum machen.

 

speektakel beim Jugendmedienevent 2015

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.62 (13 Votes)


Vom 19. bis 22.03.2015 fand das JugendMedienEvent in Köln statt. Hier trafen sich Medieninteressierte im Alter von 14 bis 24 Jahren in der Jugendherberge Köln-Deutz. Jeder konnte vor diesem Event sein eigenes Programm wählen, um zum Beispiel im WDR eine eigene Sendung zu produzieren oder die Pressearbeit bei WestLotto kennen zu lernen.
Am 19.03 trafen sich alle Teilnehmer um 15:00 Uhr zum Check-In. Dort hat man seinen Zimmerschlüssel bekommen und nähere Informationen zu dem Programm. Nachdem die Zimmer bezogen wurde. Machten sich alle Teilnehmer auf dem Weg zur Eröffnungsrede. Dort wurde mit vier Gästen zu dem Thema „Wozu noch Journalismus?“ debattiert. Diese Diskussion dauerte ca. 2 Stunden. Wir alle kamen ziemlich schnell zu dem Schluss, dass wir alle Journalismus brauchen, damit Meinungsfreiheit und Demokratie herrschen kann. Gegen 23 Uhr kam ein Bus, der uns alle wieder zurück zur Jugendherberge gebracht hat. Somit endete auch der erste Tag.
Am nächsten Morgen mussten wir um 6:30 Uhr aufstehen und um 7 Uhr pünktlich beim Frühstück zu sein. Nach dem Frühstück ging mein Programm um 8 Uhr los. Wir trafen uns im Foyer und kurze Zeit später ging es auch schon zum Studio von WDR 2. Hier sollten wir mit insgesamt 18 Personen unser eigenes kleines Magazin zu drehen.

 

coolMINT-Labor: Wie die eigene Hand

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.15 (10 Votes)


Am 18.03.2014 waren 20 Schüler und Schülerinnen aus dem Jahrgang 8, die auch in der MINT-AG sind, im HNF. Dort wurde diesmal zu dem Thema gearbeitet: Wie die eigene Hand - Prothesen intuitiv und präzise steuern.

 

 

Wir trafen uns um 14:00 Uhr, wie auch beim letzten Mal vor dem HNF. 

Am Anfang wurde uns ein kurzer Vortrag als Einführung zu unserem Thema gehalten.

Wir starteten auch gleich mit einem kleinen Versuch, bei dem ein Schüler mit zwei Händen ein Blatt Papier in einen Briefumschlag stecken muss und ein anderer Schüler das Gleiche nur mit einer Hand machen musste.

Ausflug des Kunstprojektkurses nach Düsseldorf

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.23 (11 Votes)

Der Kunstprojektkurs der Q1 fuhr am 26.01.2015 nach Düsseldorf in das Spee-Archiv in Kaiserswerth und in die Collection Julia Stoschek. In Kaiserswerth wurde uns die Geschichte des Ortes vorgestellt und im Archiv wurden uns viele Leckereien angeboten. Daraufhin probierten einige von uns das Folterinstrument bzw. die Handquetsche aus, die damals zur Strafe und zur Beschaffung von Informationen angewandt wurde, diese hat Friedrich Spee vielen "Hexen" erspart (durch seinen Einsatz gegen die Hexenprozesse).

Tagespraktikum Klasse 8 - Hannah

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.78 (9 Votes)


Am Montag, dem 26.1.15, war ein besonderer Tag für den 8. Jahrgang, denn das Tagespraktikum begann, das heißt die Schüler gingen nicht zur Schule, sondern begleiteten ihre Eltern oder Verwandten zur Arbeit und lernten dabei alles über den Beruf kennen, den dieser Elternteil / Verwandte ausübt. Das hieß früh aufstehen und bis in den Nachmittag bleiben! Hierbei hatten die Schülerinnen und Schüler unsere Klasse einen Fragezettel mit Fragen bekommen, den wir im Laufe des Tages ausfüllen mussten. Diese besprechen wir dann später mit den Wirtschaftslehrern oder mit den Klassenlehrern. 

Als es dann am Dienstag wieder zur Schule ging, erzählten sich die meisten schon, was sie alles erlebt haben. In der Klasse haben dann alle etwas zu ihrem Tag erzählt und auch in anderen Fächern fragten die Lehrer die Schüler .

 

Ich war in einer Praxis für Logopädie in Bad Driburg.

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Haben Sie Vorsätze für das neue Jahr 2019?

Frau Margerdt: Mehr Zeit mit der 
Familie verbringen


Frau Güzel: Gesunde Ernährung,
mehr Sport, viel Wasser trinken
sowie jeden abend 20 Minuten
vor dem Schlafengehen lesen
Frau Tiemann: Halbmarathon
Herr Reingard: Ernährung um-
stellen und eine Fahrradtour
von Hamburg nach Norwegen

Frau Claußen: Erfolgreiche Prüfung
absolvieren und viel Zeit mit der
Familie verbringen
Herr Schierok: Viel Bewegung,
Wandern und Fahrradfahren

Frau Mangold: Die Prüfung rocken
Herr Filipiak: Mehr Sport

Herr Mangel: Mein Vorsatz ist es,
keine Vorsätze zu haben

Frau Neuhaus: Weniger
Bequemlichkeit

 

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen