Auslandspraktikum in Estland 2016

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.65 (26 Votes)

Am Freitag den 22.01.2016 sind wir, Marc M., Linus R., Max L., Nino K. und Julian S., mit Herrn Schulte und Herrn Glanz für eine Woche nach Estland gefahren. Ziel der Reise war es, praktische Berufserfahrungen im Ausland zu gewinnen. Im Rahmen einer Schulkooperation mit einer estnischen Schule (Kääpa kool)  konnte dieses Projekt schon seit über 14 Jahren erfolgreich durchgeführt werden. 

Anreise:

Vom Paderborner Hauptbahnhof sind wir am Morgen nach Düsseldorf Weeze gefahren und erreichten nach einem 2,5-stündigen Flug Tallinn, die Hauptstadt Estlands. Die Nacht verbrachten wir in einem Hotel im Zentrum der Hauptstadt. Die Außentemperatur lag bei -23 Grad. Am darauffolgenden Tag besichtigten wir Tallinns wunderschöne Altstadt, welche Besucher nicht nur durch ihre atemberaubenden Gassen, sondern auch durch ihre geschichtsträchtigen Gebäude fasziniert.  Am Vormittag setzten wir unsere Fahrt mit dem Bus fort und erreichten unser Ziel am frühen Abend. In Vöru wurden wir schließlich von unseren Gastfamilien in Empfang genommen.

Aufenthalt in Vöru:

Während unseres Aufenthaltes haben uns die Gasteltern vieles über Estland mitgeteilt. Viele Aktivitäten konnten wir als Gruppe gemeinsam nach der Arbeit durchführen. Der Besuch unserer Partnerschule in Kääpa  war interessant. Die Schüler trugen in der Schule Hausschuhe und die Klassen überschreiten nicht die Anzahl von maximal 15 Schülern. Den „FOR-Abschluss“ machen die Schüler in Estland bereits nach der 9. Klasse.  

Die Tage von Montag bis Freitag wurden gearbeitet. Einige von uns waren in der Holzverarbeitung tätig, andere im Kindergarten oder im Krankenhaus. Um ca. 8:00 Uhr war Arbeitsbeginn. Dank unseres Schulenglisch konnten wir uns gut mit den Arbeitern und Angestellten verständigen, welche sehr nett und hilfsbereit waren und uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Am Nachmittag konnten wir dann unsere Arbeit beenden und konnten auf diese Weise den Tag durch gemeinsame Aktivitäten ausklingen lassen.

Abreise:

Am Samstag den 30.01. machten wir uns bereits um vier Uhr morgens mit dem Kleinbus nach Riga (Hauptstadt von Lettland) auf, um von dort aus mit dem Flugzeug nach Deutschland zu gelangen. Nach der anschließenden Zugfahrt waren wir endlich um 20:00 Uhr zu Hause.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Musikgeschmack, Lieblingslied und Lieblingsalbum

 

Bei der Umfrage kam raus, dass die meisten Schülerinnen und Schüler Deutschrap hören.

Viele Blackberry sky, Yapma, Mamacita,Ferrari, Aleen oder Standart. Einige hören aber auch englische Lieder wie Pillow talk oder Thotiana.

Bei den Musikrichtungen ist es sehr vielfältig. Die Schülerinnen und Schüler hören englische Musik, traurige Musik, Rap, Pop und Hip Hop.

Die Lieblingsalben sind: Ya Hero Ya Mero, Hoodie season, The Album, 17 und Free 6lack. 

 

 

 

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen