Buchbesprechung: Harper Lee - Wer die Nachtigall stört

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.63 (12 Votes)

Im Deutschunterricht einiger Klassen gibt es gerade ein Projekt, in dem Bücher gelesen und dann rezensiert werden sollen. Wir stellen euch einige dieser Bücher vor. Informationen dazu bekommt ihr bei euren Deutschlehrern oder bei Frau Hillebrand.

"Wer die Nachtigall stört" ist ein etwas anspruchsvolleres Buch, dass aber auch für Jugendliche sehr empfehlenswert ist.

Es geht darin um den weißen Anwalt Atticus Finch, der mit seinen Kindern Scout und Jem in den 1930ern einen dunkelhäutigen Mann vertritt und sich so den Spott seiner Nachbarn und Mitmenschen zuzieht. Parallel dazu wird die Geschichte von Scout, seinem Bruder Jem und seinem Kumpel Dill erzählt, die sich über mehrere Sommer erstreckt. Ich mag das Buch, da es aus der Sicht von Scout geschrieben ist und so schwierige Themen aus der Sicht eines Kindes geschildert werden. Das Buch ist spannend, aber auch lustig und ich würde es unbedingt weiterempfehlen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Wie haben sie den ersten Advent gefeiert?

Frau Appelbaum: Auf einer Fortbildung in einem Kloster.

Frau Gerlach: Ich habe im Schnee gefeiert, im Sauerland.

Frau Baldauf: Ich habe einen Adventskrankz gebastelt, eine Kerze angezündet und mit meiner Familie den Tag im Schnee verbracht.

Herr Tacke: Gar nicht.

Frau Reichling: Ich habe mich ausgeruht.

Frau Zwingmann: Mit Kerze, Plätzchen und ich war auf dem Weihnachtsmarkt in Borchen!

Frau Hartung: Ich habe mit meiner Tochter einen Schneemann gebaut.

Frau Weiser: Gar nicht.

Herr Bürger: Mit meiner Familie habe ich Weihnachtsgeschichten gelesen und ein Karlson vom Dach Spiel gespielt.

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online