Interview mit Michael Eb in Köln

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.33 (20 Votes)

 


Wie wurdest du von deinem Produzenten Jukka Backlund entdeckt?

Also entdeckt, das ist der falsche Ausdruck!? Ich habe ihm selber ein Lied von mir geschickt, „Sing another Song“, als ich das fertig gemacht hatte. Außerdem habe ich damit einen Nachwuchswettbewerb gewonnen. Ich habe es ihm dann per Facebook geschickt und er hat innerhalb von 10 Minuten geantwortet und gemeint, er findet es gut, wir sollen auf jeden Fall etwas zusammen machen. Daraufhin habe ich ihn eingeladen zu mir. Er hat mich dann besucht, so ein halbes Jahr später, und dann waren wir zusammen daheim und haben dann halt auch Musik gemacht und Lieder geschrieben und anschließend meinte er, ich könnte auch zu ihm nach Helsinki kommen und dass er mit mir ein Lied produzieren will und da bin ich natürlich hin.

 

Die Single „Lost in the sea“ wurde in Helsinki aufgenommen und produziert. Wie war es, in einem anderen Land eine Single aufzunehmen?

Zu Hause bei Herrn Raths

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.60 (29 Votes)


In den Sommerferien führte ich mit Herrn Raths ein Homeinterview. 
Ich fuhr morgens mit dem Bus nach Bielefeld und wurde von Herrn Raths am HBF abgeholt. Als ich dann bei Herrn Raths war und seine nette Frau kennengelernt habe, ging es sofort mit den Fragen los.


 

Sind Sie verheiratet?

Ja, ich bin seit vier Jahren sehr glücklich mit meiner Frau Rebekka verheiratet.

 

Wo sind Sie ursprünglich geboren ?

Nachruf: Volker Jung

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.76 (19 Votes)


Am 07.04.2015 verstarb Volker Jung!
Wir haben ihn als liebenswürdigen Herbramer, Ortsvorsteher und Politiker kennengelernt, der besonders für uns Jugendliche immer ein offenes Wort hatte.

Unser aufrichtiges Beileid gilt im Besonderen seiner Familie.

 

Rebecca Wibbeke und Sarah Schach

im Namen der speektakel-Redaktion

Neue Lehrer: Frau Stadler

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.74 (17 Votes)



Warum sind Sie gerade Lehrerin geworden?

Ich habe schon in meiner Schulzeit Nachhilfeunterricht gegeben. Dort habe ich erfahren, dass ich Inhalte gut vermitteln kann. Des Weiteren macht mir die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Freude. Ich kann mich selbst dafür begeistern, mit ihnen auf Entdeckungsreise zu gehen und mitzulernen.

 

Warum sind Sie gerade an unsere Schule gekommen?

Durch eine dienstliche Versetzung, nachdem ich mich auf eine Stelle im Schulamt Paderborn beworben habe. Ich hatte keine Wahl, an welche Schule ich kommen sollte.

 

Welche Fächer unterrichten Sie?

Gesellschaftslehre (Geschichte) und katholische Religion.

Neue Lehrer: Frau Porbadnik

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.64 (40 Votes)



Warum sind Sie gerade Lehrerin geworden?

Ich habe Spaß an der Arbeit mit Kindern und beschäftige mich gerne mit ihnen. Außerdem vermittele ich gerne Unterrichtsinhalte.

Warum sind Sie gerade an unserer Schule Lehrer geworden?
Ich möchte Erfahrungen an einer Gesamtschule sammeln.

Welche Fächer unterrichten Sie?
Spanisch und Englisch

Früher Schüler - jetzt Handwerker beim Umbau der Mensa

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.70 (10 Votes)


Wie lange arbeiten Sie schon als Fliesenleger?

Ich arbeite seit 2009 als Fliesenleger und war 1 Jahr zwischenzeitlich bei der Bundeswehr.

 

Wie ist es, wieder an dieser Schule „zurück“ zu sein?

Nichts besonderes, es ist wie jeder andere Auftrag auch.

 

Was hat sich hier alles verändert?

Die Lehrer sind älter geworden und die Schüler haben sich auch verändert.

 

Wer waren Ihre alten Klassenlehrer?

Bis zur 9. Klasse Frau Barkhausen und Herr Beckert und dann in der BuS-Klasse Herr Schäfers.

 

Würden Sie nochmal an diese Schule gehen, wenn Sie könnten?

Auf jeden Fall, denn die Schule ist sehr gut und bietet viele Möglichkeiten.

Neue Lehrer: Herr Baro

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 1.33 (61 Votes)

 


Warum sind Sie gerade Lehrer geworden?

Ich hatte mich erst erfolgreich vor diesem Beruf „gedrückt“, da aus meiner Familie alle Lehrer oder aber Fahrlehrer sind. Es haben also alle eine unterrichtende Tätigkeit. Ich habe dann erst Steuerfachangestellter gelernt und anschließend mein Fachabi nachgeholt. Die Studienberatung hat mir damals schon gesagt, dass der Beruf des Lehrers eigentlich der richtige für mich wäre. Ich wollte aber das „große Geld“ machen und habe Wirtschaftswissenschaften studiert. Nach einigen Jahren in der Wirtschaftsprüfung/Steuerberatung habe ich jedoch gemerkt, dass ich das nicht mein Leben lang machen möchte. Da ich, seit ich 15 Jahre alt war, schon im Musikbereich unterrichtete, war die Entscheidung klar, dass ich das machen möchte, was mir Spaß macht und habe die Staatsexamen nachgeholt.

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

 

Wir haben unsere Mitschüler und Lehrer gefragt, wie sie die neue Handyregelung finden:

 

Lucy: Schlecht

Kevin: Könnte besser sein, auch in der Mittagspause

Lisa: Gut,weil die Pause so mehr Spaß macht.

Deniz: Egal

Angelina: Doof

Sabine: Wenn Sie gut angewendet wird, ist sie sinnvoll. 

Herr Filipiak: Gut, weil dann klar ist, wo Handys erlaubt sind und wo nicht.

 

 

 

 

 

 

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen