Ehemalige Schüler: Larissa - Work and travel in Neuseeland (Teil 2)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.05 (19 Votes)

 

Im Moment arbeite ich auf einer Kiwi-Farm. Daher habe ich gar keine Zeit soviel zu berichten, denn ich arbeite normalerweise hier sieben Tage in der Woche und zwar zehn Stunden lang. Und das ist verdammt anstrengend. 

Semesterpraktikant Herr Wegmann

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.18 (22 Votes)

Wie heißen Sie?
Lukas Wegmann

Welche Fächer wollen Sie nach dem Studieren unterrichten und wieso?
Nach dem Studium möchte ich gerne Deutsch und Spanisch unterrichten. Spanisch ist eine sehr schöne und auf der ganzen Welt eine der meistgesprochenen Sprachen. Sie ist deshalb nicht nur für den Urlaub wichtig. Deutsch war schon in der Schule mein Lieblingsfach. Nachdem ich den Deutsch-Leistungskurs abgeschlossen hatte, war für mich klar – Das möchte ich studieren!

Warum studieren Sie Lehramt?
Dass ich Lehrer werden möchte, wusste ich schon sehr früh. Auch mein Vater war Lehrer und hat immer sehr spannende Geschichten aus dem Unterricht erzählt. Es macht mir Spaß mit Jugendlichen zusammenzuarbeiten und die Begeisterung für meine Fächer mit ihnen zu teilen.

Was mögen Sie an dem Beruf Lehrer am meisten?
Die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern natürlich ;)

Was gefällt Ihnen besonders gut und was nicht an dieser Schule?
Es gibt hier superviele Schüler aus allen möglichen Ländern. Die Friedrich-Spee-Gesamtschule ist wirklich ein Ort der Begegnung.

Haben Sie Verbesserungsvorschläge für die Friedrich-Spee-Gesamtschule?
Der Kiosk könnte länger geöffnet haben. Zum Beispiel, wenn ich Hunger habe.

Ehemalige Schüler: Larissa - Work & Travel in Neuseeland (Teil 1)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.22 (16 Votes)

 

Larissa hat im Sommer bei uns Abitur gemacht und erfüllt sich nun einen Traum: Work and Travel in Neuseeland. Hier bei Speektakel berichtet sie in unregelmäßigen Abständen über ihre Erlebnisse und Eindrücke.

Am 4.10. ging es für mich am Flughafen in Frankfurt los. Natürlich gab es da ein paar Tränen zum Abschied, aber mittlerweile bin ich 1,5 Wochen unterwegs und fühle mich so gut aufgehoben.

Ehemalige Schüler: Polina - Tanzlehrerin

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.05 (11 Votes)

Diesen Text gibt es auch auf russisch: Hier klicken!

Wir haben uns vorgenommen, von Zeit zu Zeit über ehemalige Schüler zu berichten, um zu erfahren, wie es ihnen nach der Friedrich-Spee-Gesamtschule erging und unseren Schülern Perspektiven und Möglichkeiten aufzuzeigen. Den Anfang macht Polina, die etwas zu ihrem Beruf gemacht, von dem viele Schülerinnen träumen - Tanzen!

Wann warst du auf der Friedrich-Spee-Gesamtschule?
2004 - 2010.

Welche Lehrer hattest du?
Frau Joseph, Herr Werner, Frau Reißmeier, Herr Niehaus, Herr Hartung, Herr Hermanns, Herr Schneider, Frau Keuter. Zumindest sind das die, an die ich mich erinnere.

Ahmed Rahmeh: Breakdance

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (10 Votes)

Diesen Artikel gibt es auch in Italienisch: Hier klicken!

Wie bist du zum Breakdancen gekommen?
Ich habe mir auf Youtube Videos angeschaut. Die haben mir sehr gefallen und da wollte ich das auch versuchen.

War es am Anfang schwer, Breakdance zu lernen?
Ja, am Anfang war es recht schwer, vor allem die Powermoves. (Das sind die akrobatischen Elemente im Breakdance.)

Die neuen Referendare: Frau Stöver

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.20 (30 Votes)




Warum wollen Sie eigentlich Lehrer werden?

Ich habe nach einem einjährigen Praktikum an einer Schule im Ausland entschieden, Lehrerin zu werden: Mir gefällt die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehr. Ich denke, dass die Arbeit sehr abwechslungsreich und vielseitig ist. Ich hoffe, mein Interesse und meine Begeisterung für Geographie und Spanisch weitergeben zu können.

Die neuen Referendare: Herr Fischer

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.15 (36 Votes)

Diesen Text gibt es auch auf griechisch: Hier klicken!




Warum wollen Sie eigentlich Lehrer werden?

Ich glaube, jetzt muss man so etwas sagen wie: "Weil ich schon immer gerne mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet habe", was zwar zutrifft, aber eigentlich bin ich immer gern zur Schule gegangen und habe so die Gelegenheit, dies weiterhin zu tun. Natürlich in einer anderen Rolle als früher, aber ich lerne trotzdem noch jeden Tag etwas Neues.

Erfolgreich auf Youtube - Interview mit Sarah C.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.02 (25 Votes)

Youtube ist bei vielen Jugendlichen so beliebt, dass es mittlerweile sogar das Fernsehen ersetzt. Man schaut lieber Youtube als TV. Auf Youtube kann sich grundsätzlich jeder einen eigenen Kanal erstellen und damit sogar Geld verdienen. Dies haben auch schon mehrere Schülerinnen und Schüler unserer Schule gemacht - unter ihnen Sarah C. aus dem Jahrgang 7, mit der wir als Schülerzeitung über ihre Tätigkeit als Youtuberin (ihr Kanal heißt: jaylovenya) gesprochen haben.

Was machst du auf deinem Youtube-Kanal?
Ich mache Musikvideos von der Serie Lego Ninjago.

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Haben Sie Vorsätze für das neue Jahr 2019?

Frau Margerdt: Mehr Zeit mit der 
Familie verbringen


Frau Güzel: Gesunde Ernährung,
mehr Sport, viel Wasser trinken
sowie jeden abend 20 Minuten
vor dem Schlafengehen lesen
Frau Tiemann: Halbmarathon
Herr Reingard: Ernährung um-
stellen und eine Fahrradtour
von Hamburg nach Norwegen

Frau Claußen: Erfolgreiche Prüfung
absolvieren und viel Zeit mit der
Familie verbringen
Herr Schierok: Viel Bewegung,
Wandern und Fahrradfahren

Frau Mangold: Die Prüfung rocken
Herr Filipiak: Mehr Sport

Herr Mangel: Mein Vorsatz ist es,
keine Vorsätze zu haben

Frau Neuhaus: Weniger
Bequemlichkeit

 

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen