Interview mit Christian Strohdiek vom SC Paderborn

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.50 (9 Votes)

Neulich hatten wir die Chance, Christian Strohdiek vom SC Paderborn zu interviewen. Wir trafen einen überaus netten und freundlichen Fußballprofi, der sogar Lust hatte, mit uns spontan ein musical.ly zu machen.

Wie bist du zum Fußball spielen gekommen?
Das kam alles von meinem Vater. Er hat früher auch Fußball gespielt. Ich bin immer mit zum Training gegangen und dadurch ist meine Fußballbegeisterung entstanden.

Was macht dir am Mannschaftssport Spaß?
Am schönsten finde ich es, dass man zusammen etwas anpacken kann und nicht alleine da steht.

Seit wie vielen Jahren spielst du schon Fußball?
Seitdem ich denken kann.

Hast du noch Kontakt zu deinen alten Mannschaftskollegen?
Ja klar, zu einigen, auch aus der Jugend. Klar ist es manchmal schwer, Kontakt zu halten zu Spielern, die ins Ausland gewechselt sind, wie Elias Kachunga oder Uwe Hünemeier, aber zum Glück ist die neueste Technik schon so ausgereift, dass man ohne Probleme mit anderen Spielern im Ausland über soziale Netzwerke schreiben oder reden kann.

Was ist dein Hobby?
Am liebsten spiele ich Golf.

Warum bist du wieder zurück nach Paderborn gekommen?
Ich bin und fühle mich hier zuhause. In Düsseldorf hat es nicht so geklappt wie ich es mit vorgestellt habe.

Warum hat die Mannschaft unter Trainer Rene Müller nicht funktioniert?
Das lag nicht alles an dem Trainer, auch wir Spieler haben damit etwas zu tun. Rene ist und bleibt ein Vorbild.

Was wärst du geworden, wenn du kein Fußballspieler geworden wärst?
Wahrscheinlich Zimmermann, wie mein Vater.

Kennst du die App Musical.ly?
Nein, davon habe ich noch nichts gehört.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Haben Sie Vorsätze für das neue Jahr 2019?

Frau Margerdt: Mehr Zeit mit der 
Familie verbringen


Frau Güzel: Gesunde Ernährung,
mehr Sport, viel Wasser trinken
sowie jeden abend 20 Minuten
vor dem Schlafengehen lesen
Frau Tiemann: Halbmarathon
Herr Reingard: Ernährung um-
stellen und eine Fahrradtour
von Hamburg nach Norwegen

Frau Claußen: Erfolgreiche Prüfung
absolvieren und viel Zeit mit der
Familie verbringen
Herr Schierok: Viel Bewegung,
Wandern und Fahrradfahren

Frau Mangold: Die Prüfung rocken
Herr Filipiak: Mehr Sport

Herr Mangel: Mein Vorsatz ist es,
keine Vorsätze zu haben

Frau Neuhaus: Weniger
Bequemlichkeit

 

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen