Markus Krösche - Ein Paderborner in Leverkusen

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.79 (14 Votes)

Warum sind Sie Trainer geworden?
Es war anfangs nicht meine Absicht, aber letztlich habe ich bei Paderborn die Möglichkeit gehabt, die U23 zu trainieren. Ich habe dann gesagt, ich probiere das mal, ob mir das Spaß macht und das hat es. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit den Spielern zu arbeiten.

© by Wikipedia (https://en.wikipedia.org/wiki/Markus_Kr%C3%B6sche),
Nutzung mit schriftlicher Genehmigung von Markus Krösche

Welche Ziele haben Sie beruflich?
Mein Ziel ist es so lange wie möglich in der Bundesliga bei Bayer 04 Leverkusen als Trainer arbeiten zu können. Beruflich habe ich BWL studiert und könnte mir eine eigene Firma auch vorstellen. Ich könnte mir aber auch vorstellen im Ausland als Trainer arbeiten.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Paderborn und Leverkusen?
Bayer 04 Leverkusen ist ein großer Verein, einer der Top 5 in Deutschland. Es ist halt eine Nummer größer als Paderborn, dadurch ist es aber auch intensiver und viel umfangreicher, weil wir auch ganz andere Ziele als Paderborn haben.

Wie ist Ihr Verhältnis zu Roger Schmidt? Redet man noch über alte Zeiten?
Roger Schmidt und ich haben ein prima Verhältnis privat und beruflich. Wir reden oft über alte Zeiten, wo wir zusammen gespielt haben oder als er Trainer von Paderborn war.

Freuen Sie sich noch, wenn der SCP gewinnt?
Auf jeden Fall! Ich freue mich über jeden Punkt, über jeden Sieg von Paderborn, ich habe auch noch einen sehr engen Draht nach Paderborn und ich verfolge die Spiele von Paderborn. Ich hoffe, dass sie wieder erfolgreicher werden und Ihre Ziele erreichen können.

Wie waren Sie als Schüler? Mochten Sie die Schule?
Ich habe mein Abi mit einen Durchschnitt von 2,4 beendet, doch am Anfang 8./9. Klasse war ich nicht so gut drauf. Ich war nie der beste, aber auch nicht der schlechteste. Mir hat die Schule auch Spaß gemacht, gerade so die letzten Jahre, in den Klassen 10-13.

Auf welcher Schule waren Sie?
Ich war am Schulzentrum Walle in Bremen.

Wie sind Sie nach Leverkusen gegangen?
Das war die Kombination: Der Verein und die Möglichkeiten, die ich hier habe, haben mich letztendlich nach Leverkusen geführt.

Was machen sie in Ihrer Freizeit?
Ich mache etwas mit meiner Frau, meinen 2 Kindern und meinem Hund. Immer wenn ich Zeit habe, fahre ich nach Paderborn.

Warum ist Ihre Familie in Paderborn geblieben?
Meine Tochter ist gerade in die Schule gekommen und die kleine gerade in den Kindergarten. Sie haben ein sehr gutes, soziales Umfeld in Paderborn und da Leverkusen nicht so weit entfernt ist, haben wir uns so entschieden. Es war die beste Lösung.

Seit welchem Lebensjahr spielen Sie Fußball in einem Verein?
Ich spiele seit meinem 6. Lebensjahr Fußball im Verein. 

Wie fanden Sie das Abschiedsspiel gegen Paderborn?
Es war eine schöne Sache, das Spiel hat mich stolz gemacht, auch dass es extra für mich organisiert wurde. Es war ein sehr gelungener Abend.

Haben Sie noch Kontakt mir Paderborner Spielern?
Ja, ich habe regelmäßigen Kontakt mit Bertels, Kruse, Brückner und noch vielen mehr.

Wie ist ihr Verhältnis zu den Leverkusen Spielern?
Wir haben ein gutes Verhältnis, wir verstehen uns alle.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Wie findet ihr die Klimaproteste?

Marian: Ich kenne mich da nicht aus, aber ich finde die Idee dahinter gut.


Kevin: Ich finde es unnötig, da es mich nicht interessiert.

 

Leonie: Ich finde es gut, dass es Menschen gibt, die sich dafür interessieren und einsetzen.

 

Lea: Ich finde, dass es wichtigeres gibt.

 

David: Mich interessiert das nicht.

 

Maria: Das Klima geht uns alle etwas an.

 

 

 

 

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen