Homestory bei Herrn Zappatore

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.53 (34 Votes)

1. Sind Sie verheiratet?

Ja, ich bin verheiratet.

2. Wo wurden Sie geboren?

Ich wurde in Lünen nahe Dortmund geboren.

 

3. Wie waren Sie früher in der Schule?

Ich war ein durchschnittlicher Schüler, in Sport war ich sehr gut.

 

4. Was ist Ihr Lieblingsort zum Entspannen?

Mein Lieblingsort zum Entspannen ist die Couch.

5. Was sind Ihre Hobbys?

Ich koche gerne, spiele gerne mit meinem Kind und treffe mich mit Freunden.

 

6. Was ist zur Zeit Ihr größter Traum?

Gesund bleiben und dass alles so bleibt wie es ist.

 

7. Was machen Sie am liebsten mit Ihrem Kind?

Mit Bauklötzen spielen und turnen am liebsten.

8. Was war Ihr Traumberuf als Kind?

Mein Traumberuf als Kind war Polizist.

 

9. Wo bereiten Sie Ihren Unterricht vor?

Ich bereite meinen Unterricht am Küchentisch oder im Arbeitszimmer vor.

10. Was ist Ihr Lieblingsort?

Mein Lieblingsort ist in Italien.

 

15. Wie heißt Ihr Kind und wie alt ist Ihr Kind?

Mein Kind heißt Paula und ist 2 1/2 Jahre alt.

 

16. Zocken Sie gerne?

Nein ich zocke nicht.

 

17. Wie sind Sie auf den Namen von Ihrem Kind gekommen?

Wir haben den Namen noch am letzten Tag geändert, wir sind dann spontan auf den Namen Paula gekommen.

18. Fahren Sie gerne in den Urlaub und wenn ja, wohin am liebsten?

Ja, wir fahren gerne nach Italien.

 

19. Kochen Sie gerne und was am liebsten?

Ja, Fischgerichte koche ich gerne.

 

20. Wie lange wohnen Sie schon hier?

Hier wohne ich schon knapp 3 Jahre.

21. Wie haben Sie und Ihre Frau sich kennengelernt?

Wir haben uns in der Schule kennengelernt, in der 9. Klasse sind wir zusammen gekommen

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

 

Wir haben unsere Mitschüler und Lehrer gefragt, wie sie die neue Handyregelung finden:

 

Lucy: Schlecht

Kevin: Könnte besser sein, auch in der Mittagspause

Lisa: Gut,weil die Pause so mehr Spaß macht.

Deniz: Egal

Angelina: Doof

Sabine: Wenn Sie gut angewendet wird, ist sie sinnvoll. 

Herr Filipiak: Gut, weil dann klar ist, wo Handys erlaubt sind und wo nicht.

 

 

 

 

 

 

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen