Neue Lehrer: Herr Filipiak

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.32 (14 Votes)

Speektakel: Warum sind sie Lehrer geworden?
Ich habe mich in der 11. Klasse entschieden, Lehrer zu werden. Ich wollte einen Beruf, in dem ich viel mit Menschen zu tun habe und jeden Tag etwas Neues passiert.

Speektakel: Welche Fächer Unterrichten Sie?
Ich unterrichte Deutsch und Evangelische Religion.

Immer ein offenes Ohr haben - Vertrauenslehrerin Frau Pantel im Interview

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.23 (15 Votes)

Vor etwa drei Wochen haben unserer Klassensprecherinnen und Klassensprecher sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Oberstufe eine neue Schülervertretung und neue Vertrauenslehrer gewählt. Neben Herrn Zappatore und Herrn Braun wurde Frau Pantel zur Vertrauenslehrerin ernannt, Speektakel hat sie aus diesem Anlass zu den Vorstellungen über ihr neues Amt und zu ihren Vorsätzen befragt.

Neues Gesicht an der Friedrich-Spee

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.63 (12 Votes)

Wir haben seit diesem Schuljahr mit Herrn Herges einen neuen Sonderpädagogen an unserer Schule, der in den Jahrgängen 5 und 6 tätig ist. Wir haben ihn interviewt und möchten ihn hier kurz vorstellen.

 

Seid wann sind Sie Sonderpädagoge?

Hr. Herges: Seit 1994.

Neue Lehrer: Frau Leddington

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.59 (11 Votes)

Warum sind Sie Lehrerin geworden?
Der Beruf ist abwechslungsreich und man erlebt jeden Tag etwas neues. Außerdem arbeitet man mit Kindern zusammen, was mir sehr viel Spaß macht.

Warum sind Sie gerade an unsere Schule gekommen?

Interview mit Frau Baldauf - unserer neuen stellvertretenden Schulleiterin

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.82 (11 Votes)

Warum sind sie gerade hier stellvertretende Schulleiterin geworden?
Ich finde, dass dies eine tolle Schule ist und es gibt hier viele kompetente Lehrer. Außerdem mag ich die Vielfalt unter den Schülern hier.
Was haben sie für Pläne?
Ich möchte den Unterricht verbessern z.B. mehr Medien und Technik einführen. Außerdem möchte ich für gesundes Lern- und Lebensklima sorgen. Die Lehrer und Schüler sollen sich in der Schule wohl fühlen.
Wie finden sie unsere Schule bzw. was finden sie gut an unserer Schule?
Ich finde die Sprachschätze gut, die unterschiedliche Talente der Schüler und die Lern- und Wahlfachmöglichkeiten für Schüler.
Was sind ihre Aufgaben als stellvertretende Schulleiterin?
Ich bearbeite Stundenpläne für Schüler und Lehrer. Und ich kümmere mich um die Abläufe und die Organisation des Unterrichts und des Schullebens. Die Schule muss ich zudem auch manchmal in der Öffentlichkeit vertreten, bei Sitzungen zum Beispiel.

Neue Lehrer: Frau Margerdt

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.21 (7 Votes)

Warum sind Sie gerade Lehrerin geworden?
Ich bin Lehrerin geworden, weil ich etwas bewirken möchte und weil ich sehr gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammen arbeite und es mag ihnen beim Aufwachsen zu helfen und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Das Schulleben ist so vielfältig und jeden Tag aufs Neue eine Herausforderung.

Zu Hause bei Herrn Riediger

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.29 (28 Votes)

Warum wohnen Sie gerade in Dahl?
Ich komme gebürtig aus Arnsberg (Sauerland) und es sieht im Sauerland von der Landschaft her so ähnlich aus wie hier in Dahl. Es ist sehr gebirgig und eine ganz andere Landschaft als z.B. in Elsen oder Sande, und das erinnert mich an meine alte Heimat.

Spaßinterview mit Frau Rychlik

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.76 (82 Votes)

Haben sie Kinder?
Ja, „Monsterkinder“! :)

Wie viele Kinder haben sie denn?
2

Wie alt sind ihre Kinder?
9 und 10

Und wie heißen ihre Kinder?
Lea und Ano.

Wenn sie keinen Mann hätten, welchen Lehrer würden sie heiraten?

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Wie haben Sie Ihre Ferien verbracht?

Frau Claußen: Ich war eine Woche in der Schweiz und bin wandern gegangen. Ich hatte dann eine Woche lang eine Fortbildung im Fach Glück

Herr Rennert: Ich war eine Woche lang auf Sylt

Herr Schröder: Ich war in Italien und auf Sylt wandern
 
Herr Herges: Ich war zwei Wochen auf Mallorca mit meiner Frau 
 
Herr Fischer: Ich war eine Woche in Slowenien
 
Herr Legenhausen: Ich war ganz viel im Schulgarten, wo mir Familie Turhan geholfen hat und ich war auf einen Campingplatz in Frankreich. Außerdem habe ich Musik gemacht 
 
Herr Beckert: Ich bin zu Hause geblieben
 
Frau Reichling: Ich habe mich in Dänemark erholt
 
Herr Schlegel: Ich habe in Holland Campingurlaub am Meer gemacht

 

Hier klicken, um das Ergebnis der letzten Frage der Woche zu sehen!

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen