Ehemalige Schüler: Larissa - Work and travel in Neuseeland (Teil 6)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.50 (9 Votes)

Letztes Mal habe ich euch ja aus Taupo berichtet. Kurz danach fuhr ich in den Ort mit dem längsten Namen der Welt. Danach ging es aber auf direktem Weg nach Wellington, das ist die Hauptstadt Neuseelands.

Sie ist ganz im Süden der Nordinsel und etwas größer als Paderborn, aber deutlich kleiner als Bielefeld.

Von dort hatte man nicht nur einen tollen Blick auf das Meer, sondern dort ist auch das Te Papa Museum.

Hier werden verschiedene Themen, die zu Neuseeland gehören, in riesigen Ausstellungen den Menschen näher gebracht, z.B. über den Krieg, aber auch über die Natur und die Kultur Neuseelands.

Am 18.12. fuhr ich dann mit einer Fähre auf die Südinsel.

Zuerst war ich ein paar Tage in Nelson, wo ich unter anderem in der Christ Church Cathedral war.

Ich war auch im Queensgarden, in dem es viele einheimische Tiere gab, die man in Deutschland nicht oft sieht.

Über die Weihnachtstage ging es dann nach Blenheim, das ist eine süße, kleine Stadt, in der man gut Arbeit findet und die bekannt ist für ihren Wein.

Zum Jahreswechsel war ich in Picton am Hafen, dort gab es neben dem üblichen Feuerwerk auch ein Open-Air-Konzert.

Wie ihr seht, war ich ganz schön viel unterwegs und bin schon gespannt auf die nächsten Wochen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Worauf freut ihr euch am meisten in der Adventszeit?

Hier die Top 10 Antworten:

1. Geschenke

2. Adventskalender

3. Zeit mit der Familie und den Freunden

4. Kekse backen

5. Weihnachtslieder

6. Nikoläuse

7. Süßigkeiten

8. Dokorieren

9. Adventskranz

10. Weihnachtsmarkt

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen