Ehemalige Schüler: Polina - Tanzlehrerin

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.05 (11 Votes)

Diesen Text gibt es auch auf russisch: Hier klicken!

Wir haben uns vorgenommen, von Zeit zu Zeit über ehemalige Schüler zu berichten, um zu erfahren, wie es ihnen nach der Friedrich-Spee-Gesamtschule erging und unseren Schülern Perspektiven und Möglichkeiten aufzuzeigen. Den Anfang macht Polina, die etwas zu ihrem Beruf gemacht, von dem viele Schülerinnen träumen - Tanzen!

Wann warst du auf der Friedrich-Spee-Gesamtschule?
2004 - 2010.

Welche Lehrer hattest du?
Frau Joseph, Herr Werner, Frau Reißmeier, Herr Niehaus, Herr Hartung, Herr Hermanns, Herr Schneider, Frau Keuter. Zumindest sind das die, an die ich mich erinnere.

Hattest du einen Lieblingslehrer? Wenn ja, wer war das?
Herr Niehaus war mein Lieblingslehrer.

Was war gut an der Schule?
Was ich an der Schule toll fand, waren an erster Stelle die Lehrer! Die Lehrer haben nicht einfach nur ihren Job gemacht und uns unterrichtet, sondern haben sich auch wirklich für uns interessiert. Wenn wir private Probleme hatten, Schwierigkeiten an der Schule oder auch im Unterricht, konnte man mit den Lehrern immer darüber sprechen und zusammen hat man dann eine Lösung gefunden. Man hatte teilweise ein lockeres und cooles Verhältnis zu den Lehrern, aber wir haben sie trotzdem sehr respektiert. Was ich auch noch so toll fand an der Schule, war die Cafeteria. In der Pause konnte man sich da mit den Freunden hinsetzen, quatschten und oft lief dann auch noch coole Musik in der Cafeteria.

Was war schlecht?
Es gab damals, wie auch heute bestimmt, einzelne Gruppen, „Cliquen", an der Schule. Diese Gruppen mochten sich oft gegenseitig nicht. Es gab immer kleine Streitigkeiten, Auseinandersetzungen und Gerüchte wurden erzählt. Schüler hatten teilweise keine Lust deswegen zur Schule zu gehen, weil man nie wusste, was heute passieren würde. Das ist das einzige schlechte, woran ich mich erinnere.

Was machst du jetzt?
Ich unterrichte an einer Tanzschule, dem Tanzsport Centrum Paderborn, als Tanzlehrerin.

Wann hast du mit tanzen angefangen?
Als ich 9 Jahre alt war.

Was kannst du den tanzbegeisterten Schüler für Tipps geben?
Als Tänzer hat man oft Momente, wo man denkt, man sei nicht so gut und andere wären besser, diese Momente hatte ich selbst auch. So sollte man aber nicht denken! Man sollte stolz darauf sein, was man kann und nicht auf die anderen schauen. Das schöne am tanzen ist ja, dass es so viele Stile gibt und jeder hat seinen eigenen Stil. Würden alle gleich tanzen, wäre das doch langweilig. Aufgeben darf man niemals. Kein Tänzer dieser Welt ist perfekt. Einfach immer weiter an sich arbeiten und vielleicht auch mal neue Sachen ausprobieren.

Mit welchen Promis hast du schon gearbeitet?
Ich habe noch nie mit Promis gearbeitet. Ich würde mich natürlich freuen, das mal zu machen, aber ich arbeite jetzt nicht darauf hin.

Wie kann man mit dir in Kontakt treten und tanzen lernen?
Im Tanzsport Centrum Paderborn biete ich auch Kurse für Schüler an, immer dienstags um 17.30 Uhr und donnerstags um 17.00 Uhr. Außerdem mache ich auch Workshops an Schulen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ausgefragt: Die Frage der Woche!

Was haben die Lehrer für einen Adventskalender?

Hr. Filipiaks Kinder haben einen Schokoladenadventskalender

Fr. Becker hatte letztes Jahr einen Tee-Adventskalender

Fr. Siebert hat einen Schokoladenadventskalender 

Fr. Weidenhammer hat einen Schokoladenadventskalender 

Fr. Bethke hat einen selbstgemachten Adventskalender

Hr. Schierok hat einen Schokoladenadventskalender 

Hr. Wächter hat einen Schokoladenadventskalender 

Fr. Neuhaus hat einen Sprüche-Adventskalender

Frau Berndt-Kleine hat einen selbstgebastelten und einen elektronischen Adventskalender

Wer ist online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen